kschwab22_ Spencer PlattGetty Images_shops closed covid Spencer Platt/Getty Images

Post-COVID-Kapitalismus

GENF – Kein Ereignis seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs hatte einen so enormen globalen Einfluss wie COVID-19. Die Pandemie hat eine Gesundheits- und Wirtschaftskrise ausgelöst, wie es sie seit Generationen nicht mehr gab, und hat systemimmanente Probleme wie Ungleichheit und die Drohgebärden der Großmächte verstärkt.

Die einzige akzeptable Antwort auf solch eine Krise ist der Versuch, unsere Volkswirtschaften, Gesellschaften und politischen Systeme in großem Stil „neu zu starten“. Tatsächlich ist dies der Moment, die heiligen Kühe des präpandemischen Systems zu überdenken, aber auch, bestimmte traditionelle Werte zu verteidigen. Wir stehen vor der Aufgabe, die Errungenschaften der letzten 75 Jahre in nachhaltiger Form zu bewahren.

In den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg hat die Welt enorme Schritte hin zur Ausrottung der Armut, zur Verringerung der Kindersterblichkeit, zur Verlängerung der Lebenserwartung und zur Verbreitung der Alphabetisierung gemacht. Heute müssen die internationale Zusammenarbeit und der Welthandel, die die Verbesserungen in diesen und vielen anderen Fortschrittsbereichen angetrieben haben, beibehalten und gegen neue Zweifel an ihrem Wert verteidigt werden.

To unlock additional FREE commentaries, register now.

Become a registered user to read on.

Register

or

Subscribe for unlimited access to all content.

https://prosyn.org/Os5oOW8de