Skip to main content

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions

Putinhorsemencrop4 Molina / Apologies to Vasnetsov

Putin und die Apokalypse

ATLANTA – Ende letzten Jahres gab der russische Präsident Wladimir Putin bekannt, dass Russland die letzten Tests einer „unbesiegbaren” neuen hypersonischen nuklearen Rakete, der „Avangard”, abgeschlossen habe, die er „das beste Neujahrsgeschenk” für sein Land nannte. Putin scheint sich immer mehr in eine Weltuntergangsrhetorik hineinzusteigern. Sollte sich die Welt angesichts dessen auf einen nuklearen Konflikt vorbereiten?

Im letzten Jahr hat Putin mehr als jeder westliche Führer in den letzten zehn Jahren von einer „nuklearen Apokalypse” gesprochen, was einige zu Spekulationen veranlasste, dass er die NATO und die Vereinigten Staaten bedrohen könnte. Aber Putin hat den Westen für die Gefahr einer Katastrophe verantwortlich gemacht und den hypothetischen Einsatz von Atomwaffen durch Russland als Rache oder Vergeltung dargestellt.

So zitierte Putin beispielsweise im vergangenen März in seiner Präsidialansprache vor der Bundesversammlung „diejenigen, die in den letzten 15 Jahren versucht haben, ein Wettrüsten zu beschleunigen und einen einseitigen Vorteil gegenüber Russland zu erlangen”, und „illegale” Beschränkungen und Sanktionen einführten, um die Entwicklung Russlands, einschließlich der seines Militärs, „zu behindern”. Sie alle, so Putin, sollten „aufhören, das Boot zu schaukeln, in dem wir alle sitzen und das die Erde genannt wird”.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/sHmbA4Qde;
  1. solana114_FADEL SENNAAFP via Getty Images_libyaprotestflag Fadel Senna/AFP via Getty Images

    Relieving Libya’s Agony

    Javier Solana

    The credibility of all external actors in the Libyan conflict is now at stake. The main domestic players will lower their maximalist pretensions only when their foreign supporters do the same, ending hypocrisy once and for all and making a sincere effort to find room for consensus.

    1

Edit Newsletter Preferences