hoyer3_matejmo_getty images_global matejmo/Getty Images

Die Macht öffentlicher grüner Finanzierung

LUXEMBURG – Politische Entscheidungsträger und Experten klagen über die Krisen, die der Europäischen Union zusetzen und argumentieren, dass die Union im Kampf gegen die Bedrohungen, die ihr langfristiges Überleben gefährden, ins Hintertreffen gerät. Hinsichtlich des Klimawandels stimmt das allerdings ganz und gar nicht. Mitte November zeigten die EU-Mitgliedsstaaten, dass sie geeint hinter der gemeinsamen Vision einer kohlenstoffarmen Zukunft stehen. Und die europäischen Institutionen führen den Kampf gegen den Klimawandel auf globaler Ebene bereits an. Zu diesen Institutionen zählt die Europäische Investitionsbank, die nun eine noch größere Rolle bei der Dekarbonisierung der Wirtschaft und der Begrenzung der globalen Erwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius über vorindustriellem Niveau spielen wird.

Der Klimawandel ist das überragende politische Thema unserer Zeit. Machen wir weiter wie bisher, so schätzt die Wissenschaft, werden wir bis zum Ende des Jahrhunderts mit einer globalen Erwärmung um 3-4 Grad Celsius konfrontiert sein, die große Teile unseres Planeten unbewohnbar machen wird. In Kombination mit dem demographischen Wachstum hätte das katastrophale Auswirkungen auf das menschliche Wohlergehen und die Migrationsströme. Im Jahr 2018 erreichten die CO2-Emissionen ein Rekordhoch, so dass wir unsere Gegenmaßnahmen dringend intensivieren müssen.  

Ohne massive Investitionen wird sich der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft nicht machen lassen. Doch die knappen öffentlichen Ressourcen reichen zu dessen Finanzierung nicht annähernd aus. Vielmehr müssen wir öffentliche Gelder wirksam einsetzen, um privates Kapital zu mobilisieren. Das versteht die neue Europäische Kommission unter Präsidentin Ursula von der Leyen. Für ihren europäischen grünen Deal hat von der Leyen die EIB ersucht, als Finanzmotor für den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu agieren.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/wgjSPOIde