krueger54_ Anna MoneymakerGetty Images_CHIPS Anna Moneymaker/Getty Images

Amerika folgt dem chinesischen (Irr-)Weg in der Halbleiterproduktion

WASHINGTON, DC – Bei Halbleitern handelt es sich um eine der wichtigsten Innovationen des letzten Jahrhunderts und heute sind sie unverzichtbare Bestandteile in Mobiltelefonen, Computern, Bildungstechnologien, Fahrzeugen, schweren Maschinen, medizinischen Instrumenten, militärischer Ausrüstung und vielem mehr.

Von Anfang an haben sie eine rasante Weiterentwicklung erfahren und sind bei steigender Leistung immer kleiner geworden. Im Jahr 1965 bemerkte Gordon E. Moore, einer der Gründer von Intel, dass sich die Anzahl der Transistoren auf einem Computerchip tendenziell jedes Jahr verdoppelte, während die Kosten weiter sanken. Diese als Mooresches Gesetz bekannt gewordene Feststellung gilt in Grundzügen bis heute, denn Forschung und Entwicklung treiben diese wichtige Technologie in rasantem Tempo voran.

Die Fortschritte amerikanischer Unternehmen haben weitere Anwendungsmöglichkeiten und stärkere Kostensenkungen ermöglicht und die Vereinigten Staaten zum Weltmarktführer im Bereich Innovation und Entwicklung von Chips werden lassen. Während sich einige Unternehmen auf Forschung und Konzeption konzentrieren, spezialisieren sich andere auf die Herstellung von Halbleitern, und wieder andere machen beides.

To continue reading, register now.

Subscribe now for unlimited access to everything PS has to offer.

Subscribe

As a registered user, you can enjoy more PS content every month – for free.

Register

https://prosyn.org/VQuF2Idde